Fettexplosion

Brände in Küchen werden häufig durch vergessenes Essen auf dem Herd ausgelöst. Diese Brände können, sofern sie sich in der Entstehungsphase befinden, mit einfachen Mitteln (z.b. mit einem Feuerlöscher) gelöscht werden.

Doch weitaus gefährlicher ist eine sogenannte Fettexplosion.

Explosion klingt vielleicht gewaltig.

Aber Brennendes Fett in der Pfanne oder in der Fritteuse wird allzu oft unterschätzt. Wenn sie nun versuchen wüden das brennende Fett mit Wasser zu löschen, währe das der schwerwiegendste Fehler, den sie machen könnten!

Warum kommt es zu einer Fettexplosion?

Beim einbringen von Wasser in brennendes Fett oder Öl kommt es zu einer schlagartigen Verdampfung des Wassers. Dadurch wird das brennende, flüssige Fett aus dem Behälter herausgeschleudert. Durch das entstehende Mischungsverhältnis zwischen Fettteilchen und dem Luftsauerstoff kommt es zu einer explosionsartigen Verbrennung. Durch den entstehenden Druckanstieg, ist mit einer weitern schlagartigen Brandausbreitung zu rechnen.

Dadurch kann so eine Explosion für jemanden, der den Löschversuch unternimmt, tödlich sein.

Deswegen bei Fettbränden immer einen Deckel oder anderen abdeckenden Gegenstand verwenden, um das Feuer damit zu ersticken! Weiteres sinnvolles Löschmittel wäre auch eine Löschdecke. Um ein weiteres erhitzen zu verhindern vergessen sie nicht den Herd aus zu schalten.

In dem nachfolgenden Video wird demonstriert wie eine Fettexplosoion aussehen kann.

Print Friendly